Meine Pflegerituale … 

Häufig werde ich gefragt was ich für meine Haut mache, damit sie so strahlend aussieht. 

Am allerwichtigsten ist neben gutem Make Up 😉 die Pflege und Reinigung der Haut. 
Ihr solltet sie jeden Abend komplett abreinigen, egal wie müde Ihr auch seid. 
Bei mir sind es schon regelrechte Pflegerituale geworden. 
Wichtig ist auch , dass die Pflege auf Euren Hauttyp abgestimmt ist. Am besten ist es sich da fachlich beraten zu lassen, Kosmetikerin, Beauty Counter; Clinique, Kiehl’s o.Ä. (nicht in der Drogerie), oder bei einem Hautarzt. 
Die unterschiedlichen Hauttypen:
Normale Haut:
Feinporig und schön, keine Probleme, aber auch sehr selten. 
Ölige Haut:
Glänzende Oberfläche, neigt zu Unreinheiten, erweiterte Poren
Trockene Haut:
Sensibel, Mimikfalten, schuppig.
Mischhaut:
Ölig in der T-Zone (Stirn/Nase/Kinn), trocken in den anderen Bereichen. 
Diese Typen kann man noch weiter unterteilen, aber uns geht es ja jetzt erst mal um eine grundsätzliche Gliederung. 
Ich persönliche neige zu einer trockenen Haut die sehr sensibel ist. Es ist nach der Reinigung besonders wichtig den natürlichen  Säureschutzmantel der Haut wieder herzustellen, z.B. mit einem alkoholfreien (!) Toner. 
Mein morgendliches Pflegeritual:
1. ich wasche mein Gesicht gründlich mit der Clinique liquid facial soap mild 
2. ein paar Tropfen von Kiehl’s cucumber herbal alcohol-free toner auf ein Wattepad und das Gesicht damit bestreichen 
3. meine Augenpflege aus der Emosie Face Serie von Hildegard Braukmann tupfe ich zart mit dem Ringfinger in die Augenpartie
4. die Collagen Creme aus der Exquisit Serie von Hildegard Braukmann arbeite ich mit nach oben gehenden Bewegungen in mein Gesicht ein. 
5. Lippenpflege, Clarins moisture replenishing lip balm. Und schon ist die morgendliche Pflege Geschehen 🙂
  
Mein abendliches Pflegeritual:
1. ich tropfe etwas Take the day off von Clinique auf ein Wattepad und lasse es auf dem Auge kurz einwirken. Dann streiche ich das Augenmakeup seitlich weg, damit nicht alles im Auge landet
2. ich wasche mein Gesicht gründlich mit der Clinique liquid facial soap mild 
3. falls ich einmal ein paar Unreinheiten in der Haut haben sollte wie zur Zeit, da ich Antibiotika nehmen muss, benutze ich die clarifying lotion 2 von Clinique, es ist zwar Alkohol darin, aber sie bewirkt bei mir Wunder, dann ein paar Tropfen von Kiehl’s cucumber herbal alcohol-free toner auf ein Wattepad und das Gesicht damit bestreichen 
4. meine Augenpflege aus der Emosie Face Serie von Hildegard Braukmann tupfe ich zart mit dem Ringfinger in die Augenpartie
5. als krönender Abschluss kommt dann meine Kamillen Creme aus der Emosie Serie von Hildegard Braukmann. Ich liebe diese reichhaltige und wohlduftende Creme. 
6. Lippenpflege, Clarins moisture replenishing lip balm, verleiht nicht nur super zarte Lippen sondern sieht wie Lipgloss aus. 
  
Wöchentliche Pflegerituale:
-Peeling, mein Favorit ist die Vitamin C Microdermabrasion von The Body Shop.
Die Körnchen sind nicht so grob und ich habe nach dem Peeling nicht das Gefühl einer Trockenfrucht im Gesicht. 
-Maske, Kiehl’s ultra facial overnight hydrating masque. Einfach nachts statt der Gesichtscreme oder darüber auftragen. Bis morgens ist sie eingezogen und die Haut strahlt. 
 Edit   

Ich bin besessen von Hildegard Braukmann, es ist Kräuterkosmetik ohne schnick schnack, von bester Qualität, die wirklich wirkt. Ich kann es nur jedem mit empfindlicher Haut ans Herz legen. 
Wenn man diese paar Punkte beachtet hat man äußerlich gesehen alles getan für eine schöne Haut 🙂 
Eure Victoria 
xoxo 

Werbeanzeigen

Standmixer Cookies – how to

Kitchenaid Artisan— entweder wir träumen davon oder wir haben schon eine!! FAKT 😌❤️

Ich habe diesen Cookie dekoriert wie meine Traum-Artisan aussehen würde. Ich habe zwar in der Arbeit mehrere Weiße, aber ich brauche für zuhause irgendwie das Hyper-übertriebene Bling Bling Modell….. Oder doch lieber alles einfach in hellem rosa? Neulich war ich mit Vicy im Breuninger in Stuttgart, dort gab es eine Artisan komplett aus gebürstetem Kupfer, roségolden hat sie gestrahlt, 900€… Schnäppchen 😭 diese ist ein Mix aus beidem. Und glitzert.

Nun geht es aber los- ich hoffe die Art Tutorial gefällt euch, schreibt mir gerne was dazu! 😘

Die Rezepte für Cookies und Eiweißspritzglasur findet ihr hier im Blog!

  1. Zuerst macht ihr mit festerem Royal Icing in weiß die Konturen. Mit dem gleichen Royal Icing füllt ihr auch den Boden der Schüssel.
  2. Füllt ihr mit etwas verflüssigtem, weißen Royal Icing die Fläche der Schüssel aus. Antrocknen lassen, das funktioniert am besten und besonders schnell im Ofen bei offener Türe, 80 Grad maximal, Umluft
  3. Etwas Royal Icing rosa (oder mit Farbe nach Wahl) einfärben, weniger flüssig als das Weiße mit ein paar Tropfen Wasser aufmischen. Färben kann man Royal Icing am besten mit Gelfarben oder Pigmenten http://www.kavadolce.com/shop/ZUTATEN/Farben-direkt/
  4. Beim Fluten/Füllen der Flächen auf mehrere Dinge achten:
  • Neben der Kontur soll das Royal Icing hübsch hoch kommen, nicht nach unten absinken. Also Kontur fein halten und mit viel !!! Royal Icing füllen.
  • Beim Verteilen nicht mit dem Zahnstocher oder Werkzeug zu tief kommen, nicht an der Keksoberfläche kratzen!
  • Beim Verteilen die Kontur nicht verletzen, sanft nähern, alle Lücken schließen.
  • Das Royal Icing muss nach dem Füllen aller Flächen komplett trocknen
  • Den Metallic Puder mit hochprozentigem, klaren Alkohol mischen, ich nehme dazu Kirschwasser. Mit einem weichen Pinsel zu einer geschmeidigen Farbe anrühren. Schüssel bemalen.

  • Mit rosa Royal Icing im Dressierbeutel mit kleiner Lochtülle die Konturen machen.
  • Mit weißem Royal Icing jetzt die letzen Details setzen- schrauben, Rand und Einsatz der Schüssel, Rührstab…
  • Wieder komplett trocknen lassen, mit Metallicfarbe in Alkonhol bemalen.
  • Zum Schluss nur mit Alkohol die gewünschten Flächen bepinseln und mit Glitter bestreuen.

 

 

  

Viel Spaß beim nachmachen! xoxo Kitty

 

Was wird aus meiner Rubrik? Cupcake Heaven wird zu CAKE & BAKE HEAVEN

Hallo meine Lieben, wie ihr wisst habe ich in den Magazinen Baking Heaven, Cupcake Heaven und Cake Decorating Heaven meine eigene Rubrik „you can bake it“, jeweils eine Doppelseite in jedem Heft.

Allerdings: gibt es diese Magazine dieses Jahr so nicht mehr. Sie werden zusammengefasst zu „Cake & Bake“ und es wird davon nur noch 4 Ausgaben geben statt 6 wie im letzten Jahr.

Es liegt nicht etwa daran, dass die Magazine nicht gut gelaufen wären, es gab aber einen Redaktionswechsel.

Im ersten Heft- es erscheint am 24. März 2015 – war leider für die Rubrik die Zeit zu knapp 😦 ihr habt aber die Chance bei mir etwas tolles zu gewinnen, also kauft euch die Ausgabe auf jeden Fall! In den folgenden 3 Heften werde ich euch dann wieder ganz tolle Tutorials zur Verfügung stellen. Wenn ihr wollt könnt ihr euch hierzu ein Thema/Rezept wünschen! Einfach hier als Kommentar hinterlassen 🙂

xoxo eure Kitty