Meine crab cakes :)

Meine Crab Cakes sind etwas abgewandelt, da ich es frischer und nicht so extrem „fischig“ mag. Dennoch bleibt der Grundcharakter erhalten und sie schmecken … Mmmmhhhh … YUMMY ! 

Was wir benötigen (4 Portionen):

100g Garnelen (geschält)
1 Ei
1El Dijonayse
Etwas Limettensaft (Zitrone)
Salz 
Weißer Pfeffer
100g Toastbrot 
100g Semmelbrösel
1El Frische Petersilie 
2 Frühlingswiebeln
Olivenöl

 

Die Garnelen sehr klein hacken, Toastbrot einweichen und in einem Geschirrtuch auswringen.
Frühlingszwiebeln und Petersilie klein schneiden. Alle Zutaten in einer Schüssel gut durchkneten.
Der Teig sollte die Konsistenz wie der von Frikadellen haben. Patties formen und in Olivenöl schön goldbraun ausbacken. Bei Toastbrot, Garnelen und Semmelbröseln kann anteilig variiert werden je nachdem wie man es geschmacklich und von der Konsistenz mag. 

 Dazu frischer Spargel oder ein Salat sind perfekt. Das ist ein Super schnelles und einfaches Gericht und man ist vom Geschmack absolut überrascht. Perfekt für den Sommer.

Viel Spaß beim nachmachen :*

XOXO

Victoria 

Advertisements

Lavendel-Zitronen-Kekse

Mein Sommer-Liebling! Einfach himmlisch zu kalter Limonade, zu Hugo oder zerkrümelt in einem frischen Dessert. Keine Angst, der Lavendel kommt nicht „seifig“ rüber und schmeckt ganz sanft. Sind ganz schnell gemacht!

Zutaten:

  • 90 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • Abrieb einer BIO-Zitrone
  • 2 EL Lavendelblüten, BIO und in Tee-Qualität (gibt es im Naturkostladen)
  • 200 g Mehl

Das Ei mit dem Zucker schaumig rühren, die kalte gehackte Butter dazu rühren.

Zitronenschale und Mehl dazu geben. Mit dem Knethaken einarbeiten. Wenn der Teig glatt ist die Lavendelblüten einkneten.

Teil ausrollen und Kekse ausstechen oder eine Rolle drehen und Scheiben abschneiden.

Bei 200Grad Ober-Unterhitze 12 Minuten backen. 

Viel Freude beim Genießen! Xoxo Kitty ❤️

  

Tiropitakia – Griechische Teigtaschen mit Schafskäse

Mein Freund ist Grieche 😁 also koche ich auch oft griechisch. Die traditionelle griechische Küche ist mir von klein auf heimisch, meine Pateneltern sind Griechen und ich habe als Kleinkind viel Zeit in Griechenland verbracht.

Die kleinen Schafskäsetaschen passen zu allen Mahlzeiten.

Hier kommt das Rezept für 20 Stück:

Zutaten:

  • 200 ml Milch
  • 0,5 Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Salz 
  • 125 ml Olivenöl
  • 450g Mehl
  • 200g Schafskäse
  • 1 Ei
  • Pfeffer
  • Oregano
  • Sesam und Schwarzkümmel
  • 1 Ei und 1 EL Milch

Die Hefe in der Milch auflösen, dazu sanft erhitzen. Das Salz dazu geben. 

Olivenöl und Mehl mit dem Knethaken einarbeiten.

Aus dem Teig 20 kleine Portionen abteilen, Kugeln formen und flachdrücken.

Den Feta mit der Gabel zerdrücken, das Ei, Pfeffer und Oregano dazu mischen.

Je einen kleinen TL Füllung auf einen Teigfladen geben.

  

Schließen und die Kante mit einer Kuchengabel eindrücken.

  

Die Täschchen auf ein Backblech legen, das Ei verquirlen und einen EL Milch dazu geben. Die Täschchen mit der Mischung bepinseln und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen.

  

Bei 180 Grad Ober-Unterhitze 30 Minuten backen.

 

   

Dazu mache ich gern einen Zucchini-Auberginen-Salat: dazu das Gemüse in Scheiben schneiden bzw. mit einem Sparschäler dünne Scheiben von den Zucchini schneiden. 

  

Auf ein mit Olivenöl bestrichenes Backblech legen, bei 180 Grad Umluft leicht braun werden lassen, dann wenden.

Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz Pfeffer und fein gehacktem Knoblauch würzen.

  

KALI OREXI

Viel Spaß beim Nachkochen ❤️ xoxo Kitty