Tipp des Tages 

Nun ist es heute ja schon richtig warm und alle reißen sich direkt die Kleider vom Leib als wären es unerträgliche 40 Grad 🙂 

Dennoch haben viele (auch ich natüüüüürlich) noch hier und da das ein oder andere kleine unerwünschte Pölsterchen am Körper. 

Hier einer meiner liebsten Shmoothies in grün, schmeckt lecker, versorgt mit wichtigen Vitaminen, Nährstoffen etc. und kurbelt den Stoffwechsel an. Und ach ja, sagte ich schon das er GRÜN ist 😉

Man benötigt:

  • 3 Äpfel
  • 1 Gurke 
  • 1 gute Handvoll frischen Blattspinat
  • 1 EL Rosinen oder Stevia
  • 100 ml Wasser 

Die Äpfel waschen, entkernen und Vierteln, Spinat waschen und trocken schleudern, die Gurke schälen und in kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten in den Mixer und schön sämig pürieren. Ich persönlich kaufe meine Gurke immer auf dem Markt, da ich den Geschmack angenehmer finde. Nach Belieben kann auch noch etwas frische Ananas dazu. 

  

Eignet sich auch super für die Arbeit ! 

Genießt die Sonne ! 

Eure Vicy

XOXO

Advertisements

Kartoffelpuffer mit Kräutercreme

Dieses Rezept ist schnell und einfach gemacht und eignet sich als Vorspeise oder Hauptgang. Dazu reiche ich Räucherlachs (aber den dunklen Wildlachs ohne die weißen Fettstreifen, ich mag dessen Konsistenz und Geschmack einfach lieber) und einen gemischten Blattsalat.

Zutatenangaben für 4 Personen als Vorspeise:

600 g Kartoffeln, geschält und grob geraspelt

1 Zwiebel

2 Eier

3 TL Mehl

Salz und Pfeffer

250 g Speisequark, schnittfest

125 g Crème fraîche

2 TL Schnittlauch TK

2 TL Dill TK 

Am besten finde ich die TK Kräuter von Rewe:

  

1 Knoblauchzehe

Salz und Pfeffer

SO GEHT’s: 

Die geraspelten Kartoffeln mit gehackter Zwiebel, Eiern und Mehl gründlich mischen. Mit viel Salz und wenig Pfeffer würzen.

Mit einer Schöpfkelle den Teig ich die heiße Pfanne geben. In Sonnenblumenöl oder Olivenöl die Puffer von beiden Seiten ausbacken. Bei 100 Grad Ober-Unterhitze im Ofen die fertigen Puffer warmhalten.

Quark mit Crème fraîche mischen, mit Kräutern und Salz und Pfeffer würzen. Den Knoblauch sehr fein hacken oder pressen und unterrühren.

Puffer mit Creme und Lachs servieren.

Viel Spaß beim Nachmachn! xoxo Kitty

  

Lachs Teriyaki

Das ist eines meiner liebsten und einfachsten Gerichte und ist immer sehr Geschmacksintensiv.

Benötigt wird:

  • 4 Lachssteaks (jedes ca.250g)

Für die Soße:

  • 100ml Sojasauce
  • 50ml Sake oder Sherry
  • Ca. 4 EL brauner Zucker
  • Frische Chili
  • Ein Bund Lauchzwiebeln
  • Zitronengras
  • 1 Limette
  • Ingwer
  • Stärke

Die frischen Lachssteaks spüle ich immer kalt ab und tupfe sie trocken.

Ich schneide Lauchzwiebeln, Chili, Zitronengras, Ingwer und eine Limette klein. Den Saft der anderen Limette drücke ich in einen Topf und koche ihn mit allen Zutaten für die Soße einmal auf. Zucker kann nach Geschmack auch mehr hinzugefügt werden. Der Topf wird von der Platte genommen und der Lachs in der heißen Soße mariniert.

Die Soße siebe ich dann noch und binde sie ggf.noch mit Stärke ab.

Den Lachs grille ich von beiden Seiten auf einem Elektrogrill und bestreiche ihn dabei immer wieder mit der Soße bis er schön Farbe hat.

Dazu reiche ich Reis, Reisnudeln, Kaiserschoten, Sojasprossen und bestreue alles mit geröstetem Sesam.

Guten Appetit 🙂

xoxo

Victoria